GEDANKEN ZUR WIEDERVEREINIGUNG

In den Monaten vor der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 schickte der Künstler Otto Hoernisch eine Buchstaben-Grafik an zahlreiche Persönlichkeiten – und bat sie um ihre spontanen Gedanken und Skizzen. Aus den Rücksendungen entstand ein bewegendes Zeitdokument in Buchform.

30 Jahre später wiederholen Hoernischs Sohn Andreas und die KulturVision die Aktion – und erhalten wiederum Gedanken zur Wiedervereinigung – aber dieses Mal mit großem zeitlichem Abstand zum 3. Oktober 1990. Fazit: Es bleibt die Freude an der Einheit, aber auch Skepsis und Kritik halten sich weiterhin. Und die Reflektionen zeigen: Die Wiedervereinigung muss weiter aufgearbeitet werden, um die Entwicklungen in Ostdeutschland zu verstehen.

ÜBER DAS PROJEKT

DAS BUCH

Ein Künstler bittet im Jahre 1990 zahlreiche Persönlichkeiten um ihre Gedanken zur Wiedervereinigung. Und er bekommt erstaunliche Antworten, die in ein Buch einfließen.

ÜBER DAS BUCH!

DIE GRAFIKEN

30 Jahre nach der Wiedervereinigung bittet die KulturVision noch einmal um Gedanken zur Einheit. Alle aktuellen Grafiken zeigen wir an dieser Stelle.

GRAFIK-GALERIE HEUTE!

"Ausgeschlossen lebten wir eingeschlossen in diesem Land. Nun werden wir angeschlossen..."

Hans Jürgen Fischbeck, 1990

MITMACHEN!

ZEIGEN SIE IHRE EIGENE GRAFIK!

Wir sind auch an Ihren Gedanken zur Wiedervereinigung interessiert und würden diese gerne hier präsentieren! Daher bieten wir die Original-Grafik zum Download an. Einfach den Ausdruck bearbeiten (auch digital) und an uns senden!